Drucken

Backenköhlerweg

Aplerbeck

Geheimrat Dr. Backenköhler, erster Direktor der Provinzialheilanstalt (heute Westfälische Klinik für Neurologie und Psychiatrie)

Bahnhangstraße

Sölde

Zwischen den beiden Eisenbahnkörpern nördlich und südlich der ehemaligen Zeche Margarethe. Vor der Eingemeindung nach Dortmund: Gustavstraße

Barcelonaweg

Schüren

Stadtkrone Ost: Straßen nach europäische Haupt- und Kulturstädten benannt

Basaltweg

Schüren

Benennung nach der Gesteinsart, die in Steinbrüchen (aber nicht im Schürener Steinbruch!) gewonnen wird

Baseler Weg

Aplerbeck

Benennung nach der Schweizer Stadt Basel als Nebenstraße der anschließenden Schweizer Allee (s. dort)

Bedastraße

Aplerbeck

Benannt nach dem frühmittelalterlichen Kirchenhistoriker Beda († 735), der als erster von dem Martyrium der beiden Ewalde berichtet. Vor der Eingemeindung nach Dortmund: Gartenstraße

Begonienstraße

Sölde

Blumenname

Bekassinenweg

Lichtendorf

Vogelname

Benediktinerstraße

Aplerbeck

Die Benediktiner-Abtei (Köln-) Deutz verfügte im Mittelalter über Besitz und Kirchenpatronat in Aplerbeck. Vor der Eingemeindung nach Dortmund: Augustastraße bzw. Ludwigstraße

Bergeshöhe

Lichtendorf

Nach der Lage

Berghofer Schulstraße

Lichtendorf

Sie führte zur ehemaligen Berghofer Volksschule. Vor der Eingemeindung nach Dortmund: Schulstraße

Berghofer Straße

Lichtendorf

Hauptstraße von Hörde nach Berghofen, weitergeführt bis zur Stadtgrenze mit Schwerte. Vor der Eingemeindung nach Dortmund: Provinzialstraße bzw. Schwerter Straße

Bergmeisterstraße

Schüren

Bergmeister: Beamter im älteren Bergbaubetrieb. Da in Schüren bereits 1302 Kohlenabbau bezeugt ist, wurden ab 1961 im Neubaugebiet Schüren-Ost 19 Straßen nach Begriffen aus dem Bergbau benannt

Bergparte

Schüren

Bergparte: Paradebeil für die Festtracht der Bergleute

Berner Weg

Aplerbeck

Nach der Schweizer Stadt Bern als Nebenstraße der Schweizer Allee (s. dort)

Bernsteinweg

Lichtendorf

Edelsteinname

Biberweg

Berghofen

Tiername (In Berghofen wurden seit 1929 11 Straßen nach in freier Natur lebenden Tieren benannt)

Bickefeldstraße

Schüren

Schon 1344 "Im Bickefeld". Plattdeutschnbiki, beke, bieke = Bach

Biggesteig

Aplerbeck

Die Bigge ist ein Zufluss der Lenne

Birkenufer

Aplerbeck

"Flurname: von Bieke (Plattdeutsch) = Bach. Bachufer, oft fälschlich auf ""Birke"" zurückgeführt"

Bischofstor

Aplerbeck

"Zur Erinnerung an die Verpflichtung Dortmunder Hansekaufleute in London im Jahre 1282, der Stadt ein Tor, genannt ""Bischofstor"", auf eigene Kosten zu errichten. In der Straße befanden sich Wohnungen für Angehörige der britischen Streitkräfte"

Blaurakenweg

Lichtendorf

Vogelname

Blausielweg

Lichtendorf

Schmetterlingsname. Vor der Eingemeindung nach Dortmund: Freistraße

Boberstraße

Aplerbeck

Flußname in Schlesien

Bodieckstraße

Sölderholz

Flurname (1827 Bodeich). Bedeutung unbekannt. Vor der Eingemeindung nach Dortmund: Bohrteichstraße

Bonhoefferstraße

Aplerbeck

Benannt nach dem evangelischen Theologen und Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime. Dietrich Bonhoeffer (1906-1945), der am 09. April 1945 hingerichtet wurde

Brennerstraße

Aplerbeck

Alte Wegebezeichnung, vielleicht = Ziegelbrenner

Bruchsteinstraße

Schüren

Umbenennung eines Teils der Steinbruchstraße nach Sperrung der Durchfahrt

Buchenacker

Lichtendorf

Flurname (1827 Bockenacker)

Buchsbaumweg

Lichtendorf

Pflanzenname

Buckinckweg

Schüren

Hofname (1480 im Schatzbuch der Grafschaft Mark genannt)

Busenbergstraße

Lichtendorf

"Flurname (1827 Auf'm Busenberge). Bedeutung unklar, vielleicht verderbt aus ""Busebey"", einem nicht mehr lokalisierbaren mittelalterlichen Ortsnamen"

Bückers Weide

Aplerbeck

Flurname (Weide des Bauern Bücker)

Böckensiepen

Aplerbeck

Bedeutung: Siepen: gelegentlich wasserführendes kleines Tal. Böcken: fälschlich als Buchen gedeutet, der alte Flurname ist stets als Bückersiepen geschrieben und nach dem Bauern Bücker benannt

Böcklerstraße

Aplerbeck

Hans Böckler (1875-1957), Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes

Böckmannstraße

Aplerbeck

August Böckmann (1869-1956) war 1988-1933 Pastor in der ev. Kirchengemeinde Aplerbeck