Drucken

Abteistraße

Aplerbeck

Die Benediktinerabtei (Köln-) Deutz besaß im Mittelalter das Patronat über die Aplerbecker Kirche. Vor der Eingemeindung nach Dortmund: Burghofstraße, benannt nach einer mittelalterlichen Burganlage in der Nähe

Achatweg

Lichtendorf

Edelsteinname

Ackergrenze

Sölde

Flurname. Bedeutung: Ende der ehemaligen Aplerbecker Ackerflur, Beginn der Allmende

Adelenstraße

Schüren

Die Kohleneisenstein-Zeche Adele wurde 1854-1877 betrieben

Agavenstraße

Sölderholz

Blumenname

Akazienstraße

Lichtendorf

Baumname

Allerstraße

Aplerbeck

Zufluß zur Weser. Vor der Eingemeindung nach Dortmund: Schlackenstraße

Alpenheide

Sölderholz

Blumenname

Alpenrosenstraße

Sölderholz

Blumenname

Alte Langestraße

Lichtendorf

1975

Unklar, weil diese Straße sehr kurz ist. Bereits 1827 als "Lange Weg" bezeichnet. Vielleicht führte hier der lange Weg zwischen Schwerte und Unna vorbei. Der Name wurde 1975 von der ehem. Gemeinde Lichtendorf übernommen.

Am Bornacker

Aplerbeck

Born = Brunnen, Quelle. Vor der Eingemeindung nach Dortmund: Uferstraße

Am Büter

Schüren

"Bedeutung unklar, vielleicht (hochdeutsch) Bäutor = Tor im Dorfzaun zur ""bebauten"" Ackerflur hin. Vor der Eingemeindung nach Dortmund: Bruchstraße"

Am Dreisch

Schüren

Dreisch = trockener Esch, d. h. nicht bestellter Acker, der als Viehweide genutzt wird

Am Gerrenbach

Lichtendorf

Flurname nach dem ehemaligen Bach

Am Großen Stück

Aplerbeck

Flurname = große Ackerflur

Am Heller

Lichtendorf

Wahrscheinlich von Hang wie Halde. Daher Flur am Hang.

Am Hilgenbaum

Schüren

Flurname (1827 Ob den Hilgenbaum). Vermutlich ehemals Standort eines Heiligen-Bildstocks

Am Iflenacker

Aplerbeck

Flurname, Bedeutung unklar

Am Kapellenufer

Sölde

Flurname, benannt nach einer 1479 durch Hermann von Hövel zu Sölde gestifteten Wegekapelle. Vor der Eingemeindung nach Dortmund: Lindenstraße bzw. Oststraße

Am Kattenbrauck

Aplerbeck

Flurname (1827 Kattenbrauck). Bedeutung: Katzenbruch. Vor der Eingemeindung nach Dortmund: Erzbergerstraße bzw. Katzenbruch

Am Mühlenwinkel

Sölderholz

Flurname (1827 An der Windmühle). Vor der Eingemeindung nach Dortmund: Winkelstraße

Am Oelpfad

Berghofen

Der Pfad führte zur Ölmühle des Stifts Clarenberg. Vor der Eingemeindung nach Dortmund: Bahnstraße

Am Oldendiek

Lichtendorf

Flurname (1773 Am Oldendiek). Bedeutung: Am alten Teich

Am Osterbruch

Aplerbeck

Am östlichen Bruch

Am Petershof

Schüren

Nach dem ehemaligen Hof Petersmann. Vor der Eingemeindung nach Dortmund: Petershof

Am Remberg

Schüren

"Flurname (1344 Rennebergh, 1583 Renberg, 1827 Remberg). von ""remmen"" = mit großer Anstrengung hochklettern, z.B. steiles Gelände. Vor der Eingemeindung nach Dortmund: Schildstraße"

Am Rosenplätzchen

Schüren

Flurname (1827 Im Rosenplätzchen). Bedeutung: Kleines Flurstück mit Wildrosen. Vor der Eingemeindung nach Dortmund: Wambeler Weg

Am Ufer

Lichtendorf

Amsterdamer Weg

Schüren

Stadtkrone Ost: Straßen nach europäische Haupt- und Kulturstädten benannt

An den Gräften

Lichtendorf

Benannt nach den (noch im Gelände erkennbaren) Gräften (Wassergräben) der ehemaligen Burg Berghofen

An der Goymark

Berghofen

Flurname. Vor der Eingemeindung nach Dortmund: Verbandsstraße D VIII

Anemonenstraße

Sölde

Blumenname

Annoweg

Aplerbeck

Erzbischof Anno II. von Köln (um 1010-1075) ließ 1074 die Gebeine der beiden Ewalde in der Kirche St. Kunibert erheben, eine Art von Heiligsprechung

Apelbachstraße

Aplerbeck

Unkorrekt benannt nach der alten Form des Ortsnamens von Aplerbeck (899 Afaldrabechi). Bedeutung: Apfelbach, richtig wäre Apfelbaumbach. Vor der Eingemeindung nach Dortmund: Schillerstraße

Aplerbecker Bahnhofstraße

Aplerbeck

Stichstraße zum Bahnhof Dortmund-Aplerbeck. Vor der Eingemeindung nach Dortmund: Bahnhofstraße

Aplerbecker Marktplatz

Aplerbeck

Vor der Eingemeindung nach Dortmund: Markt

Aplerbecker Schulstraße

Aplerbeck

Führt zur Grundschule Aplerbeck-Süd. Vor der Eingemeindung nach Dortmund: Schulstraße

Aplerbecker Straße

Asseln

Führt von Asseln nach Aplerbeck. Vor der Eingemeindung nach Dortmund: Asseler Straße bzw. Potsdamer Straße

Aplerbecker Waldstraße

Aplerbeck

Führt durch den Aplerbecker Wald

Aplerbecker-Mark-Straße

Aplerbeck

Apolloweg

Berghofen

Schmetterlingsname. Vor der Eingemeindung nach Dortmund: Ostkirchstraße bzw. Grüner Weg

Archenbecke

Aplerbeck

"Flurname (1827 Ober der Archenbache). Bedeutung: Becke=Bach, Erstglied unklar, vielleicht von Ark=Fischreuse oder ""arcus"" = Bogen, also Bach, der einen Bogen macht. Der ehemalige kleine Bachlauf ist verschwunden"

Asternstraße

Sölde

Blumenname, Anschluss an einen Flurnamen (1827 Rosengarten)

Athener Weg

Schüren

Stadtkrone Ost: Straßen nach europäische Haupt- und Kulturstädten benannt

Auf dem Blick

Lichtendorf

Wohl von der Höhenlage, die einen weiten Blick gestattet

Auf dem Hövellande

Schüren

Flurname (1705). Wahrscheinlich nach einem Pächter namens Hövel

Auf der Bockenbredde

Aplerbeck

Flurname, hochdeutsch: Buchenbreite (breites, mit Buchen bestandenes Waldstück)

Auf der Höhe

Lichtendorf

Nach der topografischen Lage in der Landschaft


 

Azaleenstraße

1996 - Sölde

Azalee - Blume aus der Familie der Rhododendrongewächse - strauchartiger Wuchs - die als

Zimmerpflanze kultivierten Azaleen stammen aus China und Japan - weiße, rosa und rote Blüten -

Blütezeit September bis April.